Valse Triste Thomas Sessler Verlag, Wien 2003     Ihre Ehe ist bankrott, derart bankrott und hasserfüllt, dass Richard seine Frau Marie mit dem Messer ersticht. So beginnen makabre Szenen einer Ehe, Tranchen wechselseitiger Demütigung, die sie gemeinsam Revue passieren lassen. Ein großkotziger Machomann und eine anklagend duldende Ehefrau geben das klassische Rollenbild: ein humorvoll-witziger, abgründiger Ehekrimi über Liebe und Eifersucht, über Moral und Kirche, über Kinder und Küche und über ein tödliches Pilzgericht. Aufführungen Kunsthaus Graz, November 2004 (Uraufführung) Inszenierung: Markus Schleinzer; Schauspieler: Grete Tiesel, Franz Solar; Bühne: Sebastian Schweikert
Contanzedennig.com Theater