„Two Hands... Phantomschmerz“ Theaterstück von Constanze Dennig © Thomas Sessler Verlag „Man sagt, dass man immer noch die Finger spürt und in Gedanken virtuos die Bewegungen ausführt…“ Der Pianist Alec Druskjewitsch schenkt seinem jungen Schüler und Geliebten Stefan Ossinsky seine Hand, nachdem dieser die Seine bei einem Motorradunfall verloren hat. Die Chirurgin Dr. Selma Bleuel führt die Transplantation durch und verliebt sich in Druskjewitsch. „Two Hands…Phantomschmerz“ behandelt rückblickend im Rahmen einer Gerichtsverhandlung nicht nur die Geschichte einer außerordentlichen chirurgischen Leistung, sondern durchleuchtet auch das Beziehungsgeflecht hinter den Kulissen. „Die Medizin und die Kunst haben immer dieselbe Vision. Man möchte das Unmögliche erzwingen, die Unsterblichkeit. Der Arzt möchte den Tod bezwingen und der Musiker die Vergänglichkeit einer Note.“ „Wir befinden uns hier alle auf einem Experimentierfeld und jeder Patient ist ein Versuchskaninchen.“ Was für Beweggründe stecken dahinter, wenn ein Mensch einem anderen ein Organ spendet? Und wem gehört dieses Organ dann, dem Spender oder dem Empfänger? Uraufführung und Premiere am 14. Oktober 20h, im Theater am Lend, Wienerstrasse 58a Weiter Vorstellungen Graz, Theater am Lend: 15.,16.,17.,18., 20.,21. Oktober und 11.,12.,13., 14. November 20h Kartenreservierung Graz: www.theater-am-lend.at kartenreservierung@theater-am-lend.at Tel.: 0664 8443599 Vorstellungen Wien, Schuberttheater, Währinger Straße 46, A-1090 Wien: 4.,5.,6.,7.,8. November 19h 30 Kartenreservierung Wien: www.schuberttheater.at info@schuberttheater.at 0676 4434860, Wien ticket 01 58885 Mitwirkende: Regie, Ausstattung, Bühne: Constanze Dennig und Simon Meusburger Mit: Peter Badstübner, Nikolaus Habjan, Manuela Linshalm, Michaela Schmid und Christoph Hackenberg. Regieassistenz: Helene Ewert, Dominik Knes Ausstattung und Maske: Brigitte Binder-Krieglstein Technik: Tobias Helinger, Amer Trnovac Bühnenbau: Josef Gruber Eine Produktion des Schuberttheaters Wien und des Theaters Dennig-Staub Graz
Contanzedennig.com Theater